Hoffnungsbarometer

Es kommt darauf an, das Hoffen zu lernen. (Ernst Bloch)

Hoffnungsbarometer 2013 Deutschland: 4. Die grossen gesellschaftlichen Hoffnungen

Ein Kommentar

In Analogie zur persönlichen Hoffnung „persönliche Gesundheit“ sind auch die „neuen Heilmittel und Therapien“ auf einem Spitzenplatz, gemeinsam mit den Anliegen der inneren Sicherheit: „Weniger Kriminalität“ und „weniger Jugendgewalt“

Beachtenswert: Die wirtschafts-politischen Kernthemen sind breit gestreut, die Bildung steht dabei im Vordergrund, „Mehr Innovation und Fortschritt“ ist weit abgeschlagen. Beachtenswert: die „grünen Anliegen“ sind deutlich zweitrangig, dabei liegt die Hoffnung auf „Keine Umweltkatastrophen“ deutlich vor „neue Energiequellen“ und vor „Erfolg gegen Klimawandel“. Beachtenswert: Trotz der politisch und medial präsenten Thematisierung des Islamismus ist die Bedeutung der Hoffnung auf „Religionsfriede“ weit abgeschlagen

Kuriosum: Obwohl in Politik und Medien zunehmend thematisiert, landet die „Frauenquote“ als gesellschaftliche Hoffnung deutlich auf dem letzten Platz (1.53 bei einer Skala Range von 1-3)


Skala von 1 (nicht wichtig) bis 3 (sehr wichtig)

Das Hoffnungsbarometer wurde unter der Leitung von Dr. Andreas M. Walker und Dr. Andreas Krafft entwickelt und ausgewertet. Es konnte dank der Unterstützung der Firma Innotix AG mit dem Umfragetool InnoSurvey realisiert werden.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Hoffnungsbarometer 2013 Deutschland: 4. Die grossen gesellschaftlichen Hoffnungen

  1. Pingback: Hoffnungsbarometer 2013 Deutschland – die wichtigsten Resultate « Hoffnungsbarometer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s